Team Therapieklettern Psychotherapie & Pädagogik

Dr. phil. Alexander Heimbeck

 

Ausbildungen

Promotion zum Thema Bewegungstherapie und Depression, Studium Sportwissenschaften, Ausbildung Yogalehrer 500h+ Medical Yoga, Spiraldynamik Level Intermediate, ZQ Erlebnispädagogik OEAV.

Wie arbeite ich mit dem Therapieklettern

Als Sport- und Bewegungstherapeut an der Schön Klinik Roseneck bin ich beim Therapieklettern immer im Gruppensetting tätig. Dabei bin ich mit der ganze Bandbreite psychosomatischer Erkrankungen beschäftigt. Ich selbst gehe am häufigsten zum Klettern mit EssstörungspatientInnen und mit Patientinnen, welche von einer PTSD betroffen sind.

Berufliche Tätigkeiten

Den Rest meiner beruflichen Tätigkeit verbringe ich in der Klinik mit anderen bewegungstherapeutischen Inhalten, wie Körperpsychotherapie, Yoga, Walking, Gymnastiken usw… Außerdem leite ich die Abteilung Sport und Bewegung der Klinik und habe somit noch eine Menge administrativer Aufgaben.

Welche Spielarten des Klettern?

Am liebsten Klettere ich draußen, meistens beim Sportklettern. Dabei sind mir gar nicht so sehr die Schwierigkeitsgrade wichtig, sondern mehr eine schöne Linie zu klettern, feine Bewegungen zu spüren, an wunderbaren Orten zu sein, mit netten Menschen die schönen Momente zu teilen. Gerne klettere ich bei uns in der Umgebung, um nicht weit fahren zu müssen oder unbedingt und immer wieder auf Kalymnos.

Julia Hufnagl

 

Ausbildungen

Sozialpädagogin – Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie) – staatl. geprüfte Sportklettertrainerin – Ausbilderin Instruktor*innen Sportklettern – Routenbau (B-Lizenz)

 

Wie arbeite ich mit dem Therapieklettern

Ich nutze das Therapeutische Klettern, um Menschen bei vielfältigen Prozessen zu begleiten und dabei Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwert, Wunsch nach Veränderungen, Teamfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit oder auch Höhenangst, klettertherapeutisch zu bearbeiten. Außerdem nutze ich als Psychotherapeutin das Therapeutische Klettern entlang der unterschiedlichen Störungsbilder (wie bspw. PTBS, , Sucht, ADHS, Depression, …), um spezielle Interventionen und Schwerpunkte in der Behandlung zu setzen.

Beim Psychosozialen Dienst („Extended Soulspace“) leite ich das Therapeutische Klettern. In diesem Rahmen setze ich im Einzelsetting und in Gruppen therapeutischen Angebote für Kinder und Jugendliche mit psychischen Belastungen und/oder Erkrankungen.  

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung von Menschen, die den Wunsch haben, Erlebtes – eventuell Traumatisches – zu verarbeiten, (im besten Fall) positiv zu integrieren und ihren Zugang zum Klettern wieder zu finden, oder neu zu gestalten. Zum Beispiel nach einem Kletterunfall.

Als ehemalige Trainerin im Leistungssport unterstütze ich heute noch junge Sportler*innen, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen oder neue Wege zu gehen.

 

Berufliche Tätigkeiten

Leitung Therapeutisches Klettern, PSD Extended Soulspace
Selbstständige Tätigkeit Therapieklettern
Selbstständige Praxis als Psychotherapeutin
Routensetzerin
Ausbildnerin für Instruktor*innen und Übungsleiter*innen im Sportklettern
Ehemalige Trainerin im Wettkampfsport (Trainer*innenteam des Jugendnationalkaders)

 

Welche Spielarten des Klettern?

Mein eigenes Klettern begleitet und formt seit mehreren Jahrzehnten mein Leben mit, so habe ich viele unterschiedliche Phasen durchlebt wobei die letzten Jahre davon gekennzeichnet waren, dass ich immer höhere und zunehmend alpine Wände aufgesucht habe und die Zeit mit vielen Metern Felswand unter mir sehr genossen habe. Nach einer längeren Phase der Distanz zum Bouldern beginnt mich seit einiger Zeit auch das Bouldern wieder zu Spaß zu machen und am in Boulderhallen und –gebieten unterwegs zu sein. Es erfreut mich besonders, dass sich mein Zugang zum Klettern immer wieder ändert und mich immer wieder neue Facetten des Sports begeistern.

Therapeutisches Klettern Seminar

MMag. Alexis Zajetz

 

Ausbildungen

Studium Sportwissenschaften, Studium Psychologie, Psychotherapeut, Instruktor Sportlettern Breitensport, Instruktor Klettern Alpin,
arbeitet bei Psychotherapie Salzburg.

 

Wie arbeite ich mit dem Therapieklettern

Meistens arbeite ich mit einzelnen Klienten, häufig handelt es sich dabei um Angstpatienten. Immer wieder arbeite ich aber auch mit Teams oder Patientengruppe (z.B. Wohngruppen), dabei kombiniere ich das Klettern mit erlebnispädagogischen Übungen.

 

Berufliche Tätigkeiten

Ungefähr ein Drittel meiner Zeit verbringe ich mit Klettern, die andere Zeit arbeite ich als Psychotherapeut/Psychologe in meiner Praxis in Salzburg. Beim Alpenverein Österreich bin ich im Lehrteam “Führen & Leiten” und als Ausbilder im Bereich Übungsleiter Sportklettern tätig. Von 2012 – 2018 hatte ich die fachsportliche Leitung der staatliche Ausbildung zum Instruktor Sportlettern Breitensport an der Wiener Bundessportakademie.

 

Welche Spielarten des Klettern?

Am liebsten bouldere ich in der Natur, dieses Tun “erdet” mich im wahrsten Sinne des Wortes. Fontainebleau ist dabei mein Traumland. Sonst gehe ich gerne Mehrseillängenrouten und frage mich dabei immer wieder mit Blick auf einen gemütliche Hütte im Tal, warum ich mir das antue. Danach weiß ich es immer:-)

Anne-Claire Kowald MSc.

Ausbildungen

Psychotherapeutin (Integrative Therapie), Traumatherapie nach F. Gallo (EDxTM), Bindungsbasierte Beratung und Bindungspsychotherapie BPT (K.H. Brisch), Therapeutisches Klettern (ITK), Übungsleiter Sportklettern, Kunsttherapeutin, Kreativtrainerin, Sozialpädagogin

Wie arbeite ich mit dem Therapieklettern

Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Einzelsetting in der Kletterhalle. Mit Kindern und Jugendlichen setzte ich das Therapieklettern oft als einzige therapeutische Intervention ein, mit Erwachsenen meist als zusätzliche Intervention zur “klassischen” Gesprächstherapie in meiner Praxis. Meist gehe ich mit Menschen, die an einer Angststörung, einer Depresion oder einem Burnout leiden an die Kletterwand.

Berufliche Tätigkeiten

Hauptberuflich arbeite ich als Psychotherapeutin in meiner Praxis in Wien (1040) und in Niederösterreich (nähe Wiener Neustadt) und als Autorin.

Beim Institut für Therapeutisches Klettern (ITK) bin ich Lehrbeauftragte, an der MedUni Wien Gastlektorin für die VO Einführung in psychotherapeutische Schulen: Existenzanalye und Logotherapie. Nach unserer ersten Publikation “Therapeutisches Klettern in Psychotherapie und Pädagogik” in der ich als Herausgeberin und Autorin tätig war, schreibe ich derzeit an meinem nächsten Buch…

Welche Spielarten des Kletterns?

Ich liebe es in der Natur und in den Bergen zu sein. Nach einigen sehr “ehrgeizigen” Jahren des Kletterns, bevorzuge ich es heute ausgewählte Mehrseillängen mit meinem Mann an besonderen Plätzen zu gehen. Meine bisher schönste und abenteuerlichste MSL war am Cinque Torri in den Dolomiten.