ITK - Institut für Therapeutisches Klettern

Unser Angebot seit 2003 sind hochqualitative Ausbildungen im Bereich Therapeutisches Klettern in Ergotherapie, Physiotherapie und psychosoziale Interventionen (von Psychotherapie bis Erlebnispädagogik). Im Bereich Ergotherapie (Übungsleiter Therapieklettern Ergotherapie) kooperieren wir dabei mit „assista neurobildung“, im Bereich Physiotherapie (Übungsleiter Therapieklettern Physiotherapie) mit „Physio Austria“.

Buch Therapeutisches Klettern Psychotherapie & Erlebnispädagogik

Therapeutisches Klettern in Psychotherapie und Pädagogik – unser Buch im Schattauer Verlag 

Klettern begeistert – und schult viele Fähigkeiten! Auch im therapeutischen und pädagogischen Bereich wird die positive Wirkung des Kletterns auf die Psyche und das Miteinander zunehmend genutzt. Stück für Stück können neue Ziele gesetzt und so gedankliche Barrieren überwunden werden. Über konkrete Aufgabenstellungen an der Kletterwand werden Selbstvertrauen und Körperbewusstsein gefördert, Ängste überwunden sowie Teamfähigkeit und ein verantwortungsvoller Umgang miteinander geschult.

Ein interdisziplinäres Autorenteam kombiniert hier erstmals Kletter-Know-how mit jahrelanger therapeutischer Erfahrung: von den Grundlagen des Therapeutischen Kletterns über die Anwendung in der Erlebnispädagogik, Sport- und Bewegungstherapie bis hin zur Besprechung spezieller psychischer Krankheitsbilder. Das aufgezeigte Spektrum der Anwendungen mit detaillierten Informationen zu therapeutischen Zielen und genauen Übungsanleitungen ermutigt und befähigt Therapeuten und Pädagogen, Therapeutisches Klettern in ihrer täglichen Arbeit einzusetzen.

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis..

Neuer Kurs 2017: Bouldern in Psychotherapie und Pädagogik

Richtig fein, was das Bouldern für einen Entwicklung genommen hat. Und immer häufiger kamen Anfragen, ob wir auch Kurse anbieten für den psychosozialen Bereich, in denen es nur um´s Bouldern geht! Darauf haben wir die Boulder Inhalte aus dem 5-Tageskurs extrahiert und setzen ein paar zusätzliche Theorie- und Sahnehäubchen aka „Schlag“ drauf. In der Boulderwelt Frankfurt haben wir ebenfalls begeisterte Gastgeber gefunden. Dieser Kurs sollte alles außer langweilig sein. Julia schaut auf dem Bild aus unerfindlichen Gründen grad ernst…

Buch Therapeutisches Klettern Psychotherapie & Erlebnispädagogik

GRIGRI +

Therapeutisches Klettern Sicherungsgerät

Wir sind große Befürworter das GRIGRI im Therapieklettern zu verwenden, natürlich nicht für alle Situationen (z.B. von der Wand sichern), aber für viele. Nun gibt es eine neue Version, die in den ersten Versuchen wieder sehr durchdacht wirkt, wir werden noch über unsere Erfahrungen berichten. Nicht vergessen: aus juristischer Sicht sollte man zumindest 2 Jahre warten mit dem Einsatz eines neuen Gerätes bei Kunden, damit man in der praktischen Erprobungen auf möglichen Fallen oder Fehlerquellen draufkommt. Also „bergundsteigen“ abonnieren, da steht´s dann drinnen!

Das GRIGRI + ist ein Sicherungsgerät mit Bremsunterstützung für alle Kletterer in der Halle und am Fels. Es ist für die Verwendung an allen Einfachseilen (optimiert für Seile mit einem Durchmesser zwischen 8,9 und 10,5 mm) und für den intensiven Gebrauch geeignet. Durch die Hebelübersetzung lässt sich die Bremswirkung beim Ablassen außergewöhnlich gut dosieren. Der Anwender kann zwischen zwei Sicherungsmodi wählen: Toprope oder Vorstieg. Der Modus „Toprope-Sichern“ sowie der Anti-Panik-Hebel verbessern den Komfort beim Sichern, weshalb das GRIGRI + besonders gut für Klettereinsteiger geeignet ist.

Inhouse Schulung Therapeutisches Klettern Uniklinik Tübingen

Von 13. – 15. September durften wir eine Schulung durchführen für den Bereich Therapieklettern an der Uniklinik in Tübingen, dort findet dieses Angebot im Rahmen der Akutpsychiatrie statt. Alfred Mollenhauer als Urgestein des Therapiekletterns nicht nur an der Klinik in Tübingen organisierte das Ding und im Boulderzentrum des DAV in Tübingen, dem B12, fanden wir in Andi und Manne super Gastgeber. Was auf alle Fälle von dieser Fortbildung bleibt: man kann den berechtigen Mut haben auch auf der Akutpsychiatrie (als geschlossene Station) mit den Leuten zu klettern.

Studie Therapieklettern & Parkinson!

Bis dato gibt es weltweit keine einzige Studie, welche EFFEKTE von SPORTKLETTERN auf die LEBENSQUALITÄT von Parkinson-PatientInnen wissenschaftlich belegt. Durch diese NEUARTIGE Studie werden NACHHALTIGE, GANZHEITLICHE Verbesserungen der Lebensqualität durch Sportklettern bei Morbus Parkinson beleuchtet. Es soll nun endlich WELTWEIT ERSTMALS bewiesen werden, dass PatientInnen mit Morbus Parkinson KÖRPERLICHE, SEELISCHE und SOZIALE EFFEKTE durch Sportklettern erfahren. Nicht nur aufgrund des demographischen Wandels ist es wichtig neue Therapieformen für Parkinson wissenschaftlich zu prüfen. Sondern auch, um die Lebensqualität von Parkinson-PatientInnen zu verbessern! Die Ergebnisse sollen als Anstoß zu einer NEUEN, EFFEKTIVEN und auch in Zukunft weit verbreiteten THERAPIEFORM bei Morbus Parkinson dienen. Sportklettern stellt eine äußerst vielversprechende Strategie zur Steigerung der Lebensqualität bei PatientInnen mit Morbus Parkinson dar. Mit dir gemeinsam kann durch Sportklettern die Lebensqualität von Parkinson-PatientInnen verbessert werden.

Aufbaukurs 2018 erstmals in Deutschland

Aufbaukurs in Tübingen

nach 3 Jahren in Österreich werden wir 2018 zum ersten Mal unseren Aufbaukurs in Deutschland abhalten. Auf den Geschmack gekommen im Rahmen einer Schulung für die Uniklinik in Tübingen haben wir das B12 und die beiden motivierten Betreiber kennen gelernt und beschlossen, dort müssen wir hin für die Fortbildung:-)